Chia Pudding

Chia Pudding: Rezepte für das leckere und gesunde Frühstück

Chia Pudding ist vor wenigen Jahren als ein absolutes Trend-Frühstück aufgetaucht und hat sich bis heute hartnäckig als solches gehalten. Er ist im Rahmen von Clean Eating perfekt, um den Morgen mit allen wertvollen Nährstoffen zu beginnen und fit und munter in den Tag zu starten.

Doch was genau ist Chia Pudding eigentlich? 

Er hat nicht wirklich etwas mit cremigem Schokoladen- oder Vanillepudding zu tun. Wenn ihr Chia Samen in Wasser oder Milch einweicht, dauert es nicht lange, bis die kleinen Körner stark aufquellen und ihr Volumen verzehnfachen. Es entsteht eine cremige und leicht verklebte Masse, die wie Bubbles aussehen. Der Pudding hat relativ wenig Eigengeschmack, was sich aber ganz leicht ändern lässt. Es ist alles eine Frage der Zubereitung!

1. Chia Pudding: Das Frühstück für Morgenmuffel

Für Morgenmuffel wie mich gibt es kein besseres Frühstück als Chia Pudding. Denn genau wie Bircher Müsli bereite ich ihn am Abend vorher zu! Ich muss also nur noch nach dem vierten oder fünften Wecker-Klingeln aufstehen, an den Kühlschrank tapsen, den fertigen Pudding herausholen und diesen mit Toppings garnieren. Wenn es morgens besonders schnell gehen muss, stelle ich am Vorabend mit Agavendicksaft leicht gesüßte TK-Himbeeren neben den mit Banane und Heidelbeeren versetzten Chia Pudding in den Kühlschrank zum Auftauen. Am nächsten Morgen brauche ich sie einfach nur über den Pudding zu geben und kann zusammen mit meinem Happy Coffee an den Schreibtisch gehen.

Alternativ nehme ich die kleine Leckerei auch gern als ausgewogenes Frühstück für unterwegs mit. Dafür gibt es praktische To-Go-Frückstück-Becher – mit einer Schale für den ChiaPudding und einem extra verschraubten Deckel für das Müsli. Alternativ tun es aber auch ein bis zwei einfache kleine Schraubgläser.

Chia Pudding ist also eine gesunde Alternative für alle Morgenmuffel, die in der Früh schon genug damit zu tun haben, aus den Federn zu kommen. Denn es gibt morgens – außer Kaffee – keinen besseren Grund aufzustehen, als ein leckeres Frühstück. Doch auch Morgenmenschen freuen sich, mit Chia Pudding eine gesunde Abwechslung zu haben. Mal ehrlich: Gar nicht frühstücken, ungesunde Schoko-Cornflakes, oder jeden Tag dasselbe Ei sind ja keine echte Lösung, oder?

Tipp: Ein weiteres schnelles Rezept für Morgenmuffel ist auch unser Kaffee Smoothie!

2. Warum ist Chia Pudding so gesund?

Die kleinen schwarzen unscheinbaren Chia-Samen haben es in sich und gelten nicht umsonst als Superfood. Schon ein Teelöffel von ihnen versorgt euch mit jeder Menge Antioxidantien, gesunden Fettsäuren, Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen. Wir haben euch ja bereits in unserem Artikel über Chia Samen einiges über die kleinen Alleskönner erzählt. Und genau das macht auch den Chia Pudding zu so einem gesunden und nährstoffreichen Frühstück. Garniert ihr diesen noch mit leckerem Obst, habt ihr bereits am frühen Morgen viel für eure Gesundheit getan.

Chia Samen

3. Chia Pudding Rezepte: Verschiedene Varianten

Wir zeigen ein klassisches Chia Pudding Grundrezept für Eilige. Ihr werdet sehen, wie schnell und einfach ihr es zubereiten könnt. Für Naschkatzen stellen wir ein Rezept mit Schokolade vor, die man wunderbar mit dem Chia Pudding vermischen kann. Natürlich haben wir auch ein Rezept für Kreative parat. Denn aus einem einfachen Pudding lassen sich so viele schöne Kreationen zaubern – wir ihr unten im Beitrag sehen könnt.

Auf 1 EL Chia Samen kommen ca. 6 EL Flüssigkeit. Mit Wasser zubereitet ist der Pudding bis zu einer Woche im Kühlschrank haltbar. Verwendet ihr Milch zum Quellen der Samen, sollte der Chia-Pudding spätestens nach zwei Tagen verbraucht werden.

Wir empfehlen übrigens, nicht einfach irgendwelche Samen aus dem Supermarkt-Regal zu kaufen, sondern Bio-Chiasamen. Sie enthalten keine Zusätze und sind damit deutlich gesünder als herkömmliche bzw. “verschnittene” Produkte. Ihr benötigt davon außerdem so wenig, dass eine Packung locker mehrere Monate hält.

3.1 Schnelles Chia Pudding Grundrezept

Ihr braucht für eine Portion Chia Pudding folgende Zutaten:

  • 2 EL Chia Samen
  • 125 ml Wasser (oder Milch bzw. vegane Milch)
  • Gewürze
  • Honig / Zucker / Agavendicksaft / Süßstoff
  • optional: Banane
Chia Pudding Grundrezept

So geht das Chia Pudding Grundrezept:

Vermengt die Chia Samen in einer Schüssel mit eurer gewählten Flüssigkeit. Das kann je nach Geschmack Milch, Mandelmilch, Wasser oder Hafermilch sein. In den ersten Minuten solltet ihr das Gemisch ab und zu umrühren, damit die Samen kleine Klümpchen bilden. Nach Belieben könnt ihr nun ein wenig Zucker, Honig oder Gewürze hinzugeben. Danach stellt ihr den Pudding für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank zum quellen.

Und das wars auch schon! Den fertigen Chia Pudding könnt ihr nachträglich noch süßen. Ich verwende meistens Agavendicksaft. Aber Honig, Zucker oder Süßstoff geht genauso. Wer den Chia-Pudding etwas gehaltvoller machen will, kann über Nacht schon Bananenschreiben unterrühren.

3.2 Chia Pudding mit Schokolade

Für den leckeren Chia Schokopudding benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 125 ml Mandelmilch (oder Milch eurer Wahl)
  • 2 EL Chia Samen
  • Kakaopulver
  • Honig
  • 1/2 TL Zimt
  • eine Prise Salz
  • Topping nach Belieben, z.B. frische Beeren und Kokosraspel
Chia Pudding mit Schokolade

So geht der Chia Pudding mit Schokolade: 

Ihr vermischt die Mandelmilch mit den Chia Samen und gebt anschließend eine Prise Salz, 1/2 TL Zimt, ein wenig Honig zum Süßen und Kakaopulver hinzu. Letzteres ist von der Menge her variabel. Wer es sehr schokoladig mag, nimmt soviel Kakaopulver, bis die Masse schön dunkelbraun ist. Ihr könnt auch Schokoraspel hinzugeben. Das Ganze nun 2 Stunden in den Kühlschrank und fertig ist euer Schokopudding mit Chia Samen.

Als Topping empfehlen wir Kokosraspeln, Himbeeren, weiße Schokostreusel, Orangen oder Physalis. Ich persönlich liebe den Geschmack von Schokolade mit Orange. Dazu gibt man der Quellmasse einfach ein wenig Orangensaft hinzu.

3.3 Kreative Chia Pudding Variationen

Für alle, die es gerne ausgefallen und kreativ mögen, haben wir ein paar Variationen für euch herausgesucht. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Chia Pudding mit…

  • Banane und Kakao
  • Bratäpfeln
  • Gewürzen, z.B. Vanille (Vanilleschote, Vanillezucker) oder Kardamom
  • Mango-Püree 
  • selbst gemachtem Granola (ein paar Löffel reichen aus)
  • Erdbeer-Rharbaber Kompott 

Der Fantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Und weil es einfach viel zu viele schöne Variationen des Chia Puddings gibt, hier noch ein paar ausgewählte in Bildern. 

Chia Pudding als Nachtisch

Steht ein Dinner mit Freunden oder der Familie an? Dann überrascht eure Lieben doch mal mit einem Chia Pudding zum Dessert! Dabei lasst ihr einfach die Cerealien weg und gestaltet ihn etwas leichter und edler, zum Beispiel geschichtet mit Schokoladenpudding, einer luftigen Creme oder mit einem Topping aus frischem Obst der Saison.

Chia Pudding als Dessert

Mango and Coconut Chia Pudding by Marco VerchCC BY 2.0

Chia Pudding in der Acai Bowl

Selbst die hippen Smoothie Bowls machen vor Chia Pudding nicht Halt. Erstaunlicherweise passen die beiden Mus-Arten sehr gut zusammen. Ihr könnt die heiße Kombi ganz einfach ausprobieren, indem ihr eine klassische Smoothie oder Acai-Bowl (lila dank Acai-Beeren!) zubereitet und als Topping Chia Pudding verwendet. Ergänzt dieses Luxus-Frühstück mit Knuspermüsli und frischem Obst, und ihr seid fertig für einen beschwingten Start in den Tag. 

Chia Pudding Acai Bowl

Chia Pudding Trifle

Kennt ihr Trifle, das klassische englische Schicht-Dessert? Dabei handelt es sich um ein Dessert, bei dem man mehrere Schichten an Cremes, Puddings, knusprigen Zutaten und Früchten stapelt – und zwar in Gläser, damit die schöne Streifenoptik gut zur Geltung kommt. So etwas geht natürlich auch mit Chia Pudding! Im folgenden Bild siehst du eine Variante mit püriertem Obst und dem beliebten Frucht-Topping.

Chia Pudding Trifle Chia-Pudding by Marco VerchCC BY 2.0

4. Perfekt präsentiert: Gläser zum Anrichten von Chia Pudding

Das Auge isst ja bekanntlich mit. Daher solltet ihr euren Chia Pudding schön anrichten. Hierzu eigenen sich perfekt Dessertschälchen oder Trinkgläser. Wer den Pudding im Vorrat zubereiten will, kann diese hübschen Weckgläser verwenden: Deckel ab, garnieren und fertig ist euer schnelles und optisch ansprechendes Frühstück.

Wir empfehlen euch auf jeden Fall durchsichtige Gläser oder Schalen. Die Bubbles aus den gequollenen Samen kommen so besonders schön zur Geltung. In den Weckgläsern ist der Chia Pudding übrigens auch perfekt zum Mitnehmen auf die Arbeit geeignet. Auch bei Festlichkeiten kommt der hübsch verpackte Pudding gut an.

(1) Kleines Weckglas-Set mit Deckel, (2) Leonardo Dessertschalen, (3) Schöne Trinkgläser, z.B. von Blue Spoon

Fazit: Wir bekommen nie genug von Chia Pudding!

Mit einem  Chia Pudding auf eurem Frühstückstisch tut ihr nicht nur eurem Magen etwas Gutes, sondern auch eurer Gesundheit. Die kleinen Samen wirken durch ihre geballte Nährstoffzusammensetzung wie ein Kraftspender aus der Natur. Sie kurbeln euren Stoffwechsel an, bringen die Verdauung in Schwung und halten lange satt, ohne den Magen belasten. All das sorgt bereits am Morgen für gute Laune.

Außerdem schmeckt Chia Pudding durch unterschiedliche Toppings und Gewürze immer wieder anders und wird so nie langweilig. Ihr könnt eurer Kreativität bei der Zubereitung freien Lauf lassen. Experimentiert mit exotischen Obst- und Nusssorten und genießt die gesundheitlichen Vorteile der Chia Samen auf denkbar einfache Weise.

Wir wünschen euch nun viel Spaß beim Ausprobieren unserer Rezepte. Verfeinert sie, kreiert ganz neue Zusammensetzungen und lasst uns gerne via Instagram oder Facebook daran teilhaben! Wir freuen uns auf eure Bilder!

Heidi ist die "Kaffee-Doktorin" bei Happy Coffee: Zusammen mit Christian hat die promovierte Betriebswirtin das Unternehmen 2008 gegründet und schreibt ausführlich über alle Themen aus der Kaffee-Szene. Egal ob Kaffee-Zubereitung, Kaffeezubehör oder Kaffeespezialitäten - Heidi recherchiert, probiert, fotografiert und berichtet ausführlich für unsere Leserschaft. Privat trinkt sie am liebsten handgefilterten Kaffee zu einem gesunden Frühstück.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert