Chidos Mushrooms

Chido’s Mushrooms: Ein Berliner Startup lässt Edelpilze aus Kaffeesatz wachsen

Eingangs ein paar Fakten: 7,5 Millionen Tonnen Kaffee werden jedes Jahr gehandelt. Allein in Berlin werden knapp 9 Millionen Tassen Kaffee pro Tag getrunken. Nun landen aber nur 0,2% des Kaffees in der Tasse, während 99,8% als Kaffeesatz auf dem Müll landen. Doch das Startup Chido’s Mushrooms hat aus diesem Abfall etwas Besonderes gemacht.

Update: Wir schreiben den letzten Satz bewusst in Vergangenheitsform, denn das Startup scheint es leider nicht mehr zu geben. Doch da wir die Idee von Pilzen auf Kaffeesatz-Basis nach wie vor genial finden, und es aktuell vergleichbare Projekte gibt, soll dieser Beitrag in unserem Blog stehen bleiben.

1. Kaffeesatz: Nährboden für den eigenen Pilzgarten

Chidos Mushrooms war ein junges Berliner Start-Up, dessen Ziel es ist, einen Beitrag zur gesunden Ernährung und nachhaltigem Leben zu leisten. Dazu gehört auch die Weiterverwertung von vermeintlichen Abfällen in einem Kreislaufsystem, die man nämlich in den meisten Fällen weiter verwerten kann. Allen voran der gute alte Kaffeesatz, aus dem manche Unternehmen sogar Designer-Haushaltswaren machen. Und du kannst den Kaffeesatz z.B. als Beauty Maske verwenden, aber auch als Dünger im Garten. Genau an dieser Idee knüpft nun Chido’s an. 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

So funktioniert das Prinzip von Chido’s Mushrooms

Täglich entsorgt Chido’s Mushrooms den Kaffeesatz von Berliner Cafés mit Lastenrädern und nutzt diesen organischen Abfall zur Herstellung von gesunden und proteinreichen Edelpilzen. Auf diese Weise werden Austernpilze, Rosa- und Limonenseitlinge produziert – dabei schmeckt kein Pilz nach Kaffee. Die in Berlin-Schöneberg gezüchteten Frischpilze sind wegen ihrer einmaligen Frische auf regionalen Märkten und von lokalen Gourmet Restaurants sehr beliebt.

Der Name des Startups kommt aus dem Japanischen: CHI bedeutet “Erde” und DO meint “Pfad” bzw. “Lehre.” Das passt sehr gut, denn Gegenstand des Unternehmens ist es, den nährstoffreichen Kaffeesatz – vermeintlichen Abfall – als Erde zur Aufzucht von neuen Organismen zu nutzen.

Pilzgarten-Set zum Selberzüchten

Zusätzlich hat Chido’s Mushrooms einen kleinen Pilzgarten entwickelt, mit dem auch jeder zuhause Pilze züchten und ernten kann. Dabei handelt es sich um ein Home Growing Kit mit einem Kaffeesatzblock, der von Pilzwurzeln durchzogen ist. Der Anbau erfolgt in 3 einfachen Schritten: Die Packung öffnen, täglich mehrmals mit Wasser besprühen und die ersten Pilze nach 5 bis 10 Tagen ernten und genießen. Pilze sind wirklich faszinierende Organismen, weder Tiere noch Pflanzen, die organisches Material in wertvolles Eiweiß verwandeln können. In jedem Alter macht es viel Spaß, das Pilzwachstum zu erleben und jeden Tag zuzusehen, wie die Pilze wieder ein Stückchen größer geworden. Ein Wunder der Natur für Zuhause! Nach folgendem Prinzip funktioniert das Ganze:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Chido’s will mit Pilzen Gutes tun 

Die Abnehmer von Chido’s essen Gutes und tun Gutes. Und zwar nicht nur, weil sie mit Kaffeesatz als Nährboden die natürlichen Ressourcen schonen und damit auch noch proteinreiche Pilzkost auf den Tisch bekommen. Chido’s tut noch mehr:  Für jeden verkauften Pilzgarten wird 1€ an das “Green Garden Projekt” gespendet und somit die Arbeit des Vereins Nyota e.V. in Westkenia unterstützt. Mit diesem Projekt möchte Nyota zum nachhaltigen Anbau und zur verbesserten Selbstversorgung für die Waisenkinder ihrer Tagesstätte anregen. Damit will Chido’s Mushrooms den Gemeinschaften von Bauern, die unseren täglichen Kaffee produzieren, etwas zurückgeben um somit den Kreis zu schließen.

Der von Chido’s Mushrooms bereits gesammelte Betrag ermöglichte dem Verein Nyota, die Kosten von Community Trainings zu decken und Dinge wie Wasserpumpen anzuschaffen. Ziel von Nyota ist nämlich nicht nur, den Zugang zu Nahrungsmitteln in Afrika und die Versorgung der Kindertagesstätte zu verbessern. Der Verein will auch Hilfe zur Selbsthilfe fördern und motiviert dafür Kleinbauern und Landwirte aus der Region, die Methoden des biologischen Anbaus anzuwenden. Dazu werden Farm Trainings veranstaltet.

Chido's Mushroom Growing Kit

2. Vergleichbare Pilzzucht-Sets wie von Chido’s

Leider gibt es Chido’s heute nicht mehr, doch so ein Pilzgarten für zu Hause bleibt eine ganz originelle Geschenkidee für Kaffeefans. Zum Glück wird die Idee von anderen Unternehmen weitergeführt, wie etwa von Pilzwald – mit deren Selbstzucht-Sets kannst du nach wie vor verschiedene Pilzarten auf Basis von Kaffeesatz, Holz oder Stroh aufziehen.

Bilder: Chidos Mushrooms.

***

Mehr erfahren | + letzte Beiträge

Christian ist Kaffeeblogger seit 2008, leiderschaftlicher Home-Barista und Gründer und Geschäftsführer der Happy Coffee GmbH. Seit 2015 liefert er jeden Monat über den Online-Shop frisch gerösteten Kaffee aus fairem Direkthandel an tausende Kunden. Sein tiefgreifendes Wissen über Kaffee teilt er regelmäßig hier im Blog.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert