Only 3€ shipping within Germany

0

Your Cart is Empty

9 min read 0 Comments

Ich genieße es, im Sommer mit einem Latte Macchiato in der Hand durch die Stadt zu bummeln. Auf Reisen kehre ich schnell noch bei Starbucks & Co. ein und nehme mir einen Coffee to go mit in den Zug. Zugegeben: Früher nicht immer im Thermobecher. An den dachte ich an einem verschlafenen Morgen nicht wirklich. Dann war ich einfach dankbar, aus dem Bett gekommen zu sein! Und mir einen erquickenden Kaffee aus einem der vielen Cafés in Hamburg mitnehmen zu können.

Während ich zu Hause größten Wert darauf lege, dass der Kaffee fair und biologisch angebaut wurde, nahm ich es mit dem Umweltbewusstsein unterwegs scheinbar nicht ganz so eng. Der Genuss und die Spontanität, dieses freie Lebensgefühl des globalen Großstadtmenschen, beschwingten mich mit einem guten Gefühl. Klar, der Kaffeebecher aus Pappe landet direkt nach dem Genuss im Müll. Doch ist das ein großes Problem? Er ist doch aus recycelter und recycelbarer Pappe. Oder etwa nicht? Kleiner Spoiler: Nein! Der Einweg-Kaffeebecher ist ein wahrer Umweltsünder! Und aus diesem Grund interessieren sich heutzutage zum Glück viele Menschen für Thermobecher wie die folgenden Modelle als viel bessere Alternativen.

Unsere Thermobecher Favoriten

  • Bestseller von Emsa
  • Aus Edelstahl
  • Mit Brühsystem

Emsa Mobil

Der Bestseller ist blau. Verfügbar aber auch in knalligen Farben.
(360ml)

Emsa Grande

Hält ebenfalls 4 Stunden heiß. Mit Quickpress-Verschluss.
(500ml)

Emsa Mobil mit Griff

Der Bestseller in der Variante mit Griff für besseren Halt.
(360ml)

Contigo "Autoseal" Becher

Verschliesst sich bei Nichtgebrauch automatisch. Hält bis 4 Stunden heiß! (470ml)

Thermos Stainless King

Mit Griff. Hält bis zu 7 Stunden heiß! (470ml)

Wilford & Sons Becher

Mit praktischer Gummimanschette und Druckknopf zum Trinken. 100% BPA frei. (360ml)

Kiss Kiss Fish Thermobecher

Tolles Design, herausnehmbarer Dauerfilter und Touch-Display
(430ml)

Coffee Gator Kaffeebereiter

Mit Handfilter-System nach der Pour Over Methode über metallenen Mikrofilter. (ca. 460ml)

Bodum Travel Press

Thermobecher und French Press im Handtaschenformat.
(350ml)

1. Wie nachhaltig ist der Einweg-Kaffeebecher?

Zurück zu mir und meinen Einweg-Kaffeebecher. Ich habe also ausgetrunken und stehe damit vor einem dieser Mülleimer im Bahnhof. Sie fordern mich auf meinen Müll, den ich einfach nur loswerden möchte, säuberlich in Plastik, Pappe und Restmüll zu unterteilen. Wohin kommt aber nun mein benutzter Kaffeebecher vom Coffee To Go? Keine einfache Frage.

Den Deckel kann ich noch leicht zuordnen. Er ist ganz offensichtlich aus Plastik und landet kurzerhand im Plastikmüll. Ein Blick in den nun offenen und leer getrunkenen Kaffeebecher macht mich jedoch stutzig. Er glänzt verdächtig von innen – eine für matte Pappe untypische Eigenschaft.

Kaffeebecher Einweg - Coffee To Go

Besteht mein Kaffeebecher doch nicht nur aus Pappe, sondern zum Teil ebenfalls aus Plastik? Und ist er dann überhaupt recycelbar? Tatsächlich ist der meistens 300ml fassende Kaffeebecher von innen mit isolierendem Kunststoff beschichtet. Der Coffee to go Becher in meiner Hand erscheint mir plötzlich als eine Art Zwischenwesen – nicht ganz Pappe, nicht ganz Plastik. Wohl oder übel werfe ich ihn in den Restmüll.

Damit landet der Kaffeebecher aus meiner Hand gemeinsam mit weiteren 58 Milliarden Einweg-Kaffeebechern auf der Müllhalde. Dort wird er verbrannt, vergeht in Rauch und Wolken, CO2 und Methan. Klimawandel, Juchee. Bäume, Adé. Vögel, baut euch doch woanders ein Nest.

Allein für den deutschen Bedarf an Einweg-Kaffeebechern lassen jedes Jahr 500.000 Bäume ihr Leben. Weltweit sind es sogar 9,4 Millionen Bäume! Die daraus produzierten und nach bloßem einmaligen Gebrauch weggeworfenen Kaffeebecher lassen sich ineinandergeschoben 57 Mal um die Erde legen.

2. Der Thermobecher als bessere und günstigere Alternative

Mir dieser Dimension bewusst geworden, fühlt es sich kaum mehr so frei und beschwingend an, mit einem müllproduzierendem Coffee To Go durch die Stadt zu bummeln. Manche Cafés setzen mittlerweile auf vollständig recycelbare Alternativen wie die Happy Cups, doch ich will weg vom Einwegprodukten. Kein Papp-Fake-Produkt mehr in der Hand halten, sondern einen schicken, aus hochwertigem Metall hergestellten Thermobecher.

Ein Thermobecher hält verlässlich den Kaffee warm

Wir kennen den Begriff noch von der guten alten Thermoskanne von Mutti, ohne die es früher keinen einzigen Familienausflug hab. Dank der außen isolierten und innen doppelwandigen Metallkanne, die ihren Namen der patentinhabenden Firma "Thermos" verdankte, blieben Kaffee und Tee für mindestens 6 Stunden warm. Und im Sommer konnte man sie verwenden, um Kaltgetränke lange kühl zu halten. Heute lebt diese Tradition mit modernen Kaffeekannen und dem Thermobecher wieder auf: Er kann dicht verschlossen werden, isoliert sehr gut die Wärme bzw. Kälte – je nachdem, was du hineingießt – und kommt in vielen Designs daher. Und ich kann ihn in jedes Café mitnehmen und mir meinen gewünschten Kaffee einfüllen lassen!

Ein Thermobecher amortisiert sich schnell

Manche Coffee Shops motivieren ihre Kunden persönlich oder auf Aushängen sogar dazu, den eigenen Thermobecher mitzubringen: Sie geben auf ihre Kaffeespezialitäten einen Preisnachlass von 30 bis 50 Cent, wenn man den eigenen Mehrwegbecher mitbringt. Bei der Menge an Kaffee, die die meisten von uns unterwegs trinken, macht diese Ersparnis den Preis für den einmal gezahlten Thermobecher schnell wieder wett! Und da hat natürlich nicht nur der umweltbewusste Barista gut lachen!

Kaffeebecher to Go im Café

Dank meines eigenen Coffee To Go Kaffeebechers kann ich sogar doppelt sparen: Wenn ich mir meinen Wunsch-Kaffee einfach selbst zu Hause zubereite. Dann kommt mein eigener, fair produzierter Kaffee in den Kaffeebecher. Das spart Geld für den nächsten Café-Besuch und dank Isolierung kann ich noch Stunden später aus dem Kaffee im Thermobecher  nippen. Sorry – das schafft einfach kein Einweg-Papp-Ding!

3. Die besten Thermobecher im Vergleich

Thermobecher gibt es in unzähligen Ausführungen und Designs, die für jeden Geschmack eine individuelle Lösung bieten. Alle haben eines gemeinsam: Sie sind aus Metall gefertigt, das die Temperatur des Getränks – ob Hitze oder Kälte – bis zu etwa 5 Stunden speichert. Damit sind sie den zugegeben schicken Coffee To Go Bechern aus Porzellan, Glas oder Bambus überlegen, was die Isolation angeht. Außerdem sind sie ein ganzes Stück bruchsicherer und robuster.  

Allrounder Thermobecher: Die Klassiker von Emsa

Kaum jemand anderes steht so für den klassischen Thermobecher wie die Firma Emsa, ein deutsches Unternehmen für Haushaltswaren. Bestimmt hast du auch schon den ein oder anderen Bürokollegen oder Bekannten mit einem Emsa-Becher durch die Gegend stapfen sehen. Das liegt wahrscheinlich an dem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis: Mit unter 20 Euro kann man wenig falsch machen und bekommt ein wirklich solides Produkt. Der Emsa Thermobecher besteht aus einem hochwertigen Edelstahlkolben, einer soften und rutschfesten Silikonmanschette sowie einem auslaufsicheren Druckknopfverschluss. Er darf sogar in die Spülmaschine und ist auf Amazon unter allen vergleichbaren Produkten der absolute Bestseller!

Was die Thermobecher von Emsa so charmant macht – neben 4 stundenlangen Warmhaltefunktion – ist die farbenfrohe Gummimanschette, auf die verschiedenste Worte aus der Welt der Kaffeespezialitäten eingestanzt sind. Wer hier zu einer Knallfarbe greift, findet seinen Cup schnellt wieder, falls er mal gedankenverloren irgendwo stehen gelassen wurde, und verwechselt ihn garantiert nicht mit anderen! Neben dem klassischen Thermobecher Emsa Mobil (360ml) gibt es noch den Emsa Mobil Grande (500ml) sowie den Emsa Isolierbecher mit Griff. Außerdem hat die Marke für Wenigtrinker noch eine Mini-Version im Programm.

Thermobecher Emsa

Klassiker: (1) Emsa Mobil in grün, (2) Emsa Mobil Grande in rot, (3) Emsa Isolierbecher mit Griff, (4) Emsa Mini-Version

Weitere Thermobecher aus Edelstahl

Neben dem Klassiker von Emsa finden sich heute am Markt natürlich viele weitere gute Thermobecher, die ebenfalls hauptsächlich aus Edelstahl sind. Optisch und vom Aufbau her relativ ähnlich, auch in der Warm- bzw. Kaltehaltedauer, ist die Coffee Travel Mug von Wilford & Sons. Sie hat eine schlichte Gummimanschette mit Rillen und den praktischen Druckknopf zum Trinken im Deckel, der sich zum Reinigen komplett zerlegen lässt.

Extrem beliebt ist der Contigo West Loop (ca. 28 Euro) mit seinem Autoseal, das sich nach Nichtgebrauch automatisch wieder verschließt und Getränke 4 Stunden heiß bzw. sogar 12 Stunden kalt hält. Falls du also deinen Cold Brew im Sommer durch die Gegend trägst, könnte das dein Modell sein – das es auch in knalligen Farben mit metallischem Glanz gibt.

Ebenfalls sehr ansehnlich und funktional ist der Stainless King von Thermos, der sogar 7 Stunden heiß bzw. 18 Stunden kalt hält. Er eignet sich vor allem, wenn du deinen Thermobecher minimalistisch magst – nur Edelstahl, sonst nichts. Selbst bei heißer Befüllung fasst er sich kühl an, und ist auch als Variante mit Henkel erhältlich.

Mal etwas ganz anderes ist der goldene Thermobecher von JEFlex. Er fasst 400ml und ist so schlank, dass er mit seinem goldigen Look fast an eine Thermoskanne erinnert, hat einen Klappdeckel über dem Druckknopf zum Trinken und sogar eine Trageschlaufe. Der Hersteller verspricht 6 Stunden warme Getränke und Lebenszeitgarantie – nicht schlecht für 10 Euro!

Thermobecher aus Edelstahl

2-in-1 Thermobecher mit Aufbrühsystem

Du willst nicht nur einen Thermobecher, sondern ein Multitalent, dass deinen Kaffee auch noch frisch brühen kann? Kein Problem, dazu gibt es zum Glück die 2-in-1 Varianten, die Kaffeebecher und dank integriertem Aufbrühsystem auch Kaffeebereiter sind. Ganz neu ist der Kiss Kiss Fish Thermobecher (ca. 35 Euro), zu sehen im folgenden Bild. Hinter der unverschämt gut aussehenden Fassade mit Ledermanschette verbirgt sich ein herausnehmbarer Dauerfilter, und im Becherdeckel eine intelligentes Touch-Display, bei dem du mittels Swipen die Brühtemperatur und Brühdauer einstellen kannst. Im Inneren steckt außerdem eine Sperrschicht aus Kupfer, damit der frische Kaffee auch 6 Stunden warm bleibt und du dir dennoch am Thermobecher nicht die Finger verbrennen kannst. Genial und schön!

Bei der Bodum Travel Press (ca. 28 Euro) sieht man sofort, dass es sich um eine Mischung aus Thermobecher und French Press im Handtaschenformat handelt. Genau nach der bewährten Full Immersion Methode funktioniert sie auch: Du gibst frisch gemahlenes Kaffeepulver hinein, gießt heißes Wasser auf, und drückst anschließend das Stempelsieb herunter. Ganz einfach! Du solltest allerdings wissen, dass du die volle Travel Press nicht wild in der Handtasche umherwerfen kann, da sie nicht völlig leckfrei konzipiert ist. Aber ohne kleckern frischen Kaffee trinken kannst du damit prima!

Genauso empfehlenswert ist der Kaffeebereiter von Coffee Gator, der ein ausgeklügeltes Handfilter-System nach der Pour Over Methode integriert hat. Dazu hängst du morgens am Becherrand den metallenen Mikrofilter ein, der ohne Filterpapier auskommt, gießt den frisch gemahlenen Kaffee auf und wartest, bis das Wasser durchgelaufen ist. Anschließend kommt der Deckel drauf und dein Thermobecher ist bereit für unterwegs. Perfekt, wenn es schell gehen soll, und du selbst auf Reisen guten Kaffee genießen willst – denn du brauchst keinen Strom.

Thermobecher mit Brühsystem

Thermobecher mit unterschiedlichem Brühsystem: (1) Kaffeebereiter von Coffee Gator, (2) Bodum Travel Press 

Thermotassen: Optisch eine Tasse, funktional ein Thermobecher

Hast du dir bisher keinen Thermobecher zugelegt, weil die meisten Modelle einfach zu groß für dich sind oder du ihre Optik einfach nicht magst? Dann bist du vielleicht mit einer Thermotasse gut beraten! Sie erfüllt dieselben Funktionen wie ein Thermobecher oder eine Thermoskanne, und hält dein Heißgetränk zuverlässig mehrere Stunden warm. Optisch sieht sie aber aus wie eine ganz normale Kaffeetasse, auf die bei Bedarf einfach ein Deckel kommt – und zu Hause kannst du sie wie jede andere Tasse auch ganz normal verwenden.

Eines dieser seltenen Modelle ist die doppelwandige Iso-Kaffeetasse von HAERS (ca. 22 Euro). Sie hat innen einen Metallkorpus aus Edelstahl, der deinen Kaffee 6 Stunden warm hält, egal ob du damit durch die Stadt läufst oder zu Hause eine ganze Zeitung durchliest. Außen hat die HAERS-Tasse eine hübsche Farbe (z.B. kaffeebraun oder pink) und einen Silikonring mit Henkel sowie einen Antirutschboden. 

Oder wie wäre es mit der Coffee Gator Thermotasse (ca. 12 Euro), die aussieht wie ein hübscher Metallbecher? Deswegen wirst du sie wahrscheinlich oft verwenden. Zuhause ohne den tropfsicheren Deckel und unterwegs mit. Sie ist aus hochwertigem und geschmacksneutralem Chirurgenstahl gefertigt und lässt sich besonders unkompliziert reinigen.

Eine sogar noch minimalistischere Alternative ohne Henkel ist die Bohoria Edelstahl-Thermotasse (ca. 10 Euro), die besonders leicht und elegant ist. Sie hat einen mit Gummi abgedichteten Deckel und ist perfekt, wenn du zu den Menschen gehörst, die Zuhause oder im Büro gern mal ihren Kaffee stehen lassen und erst nach einer Weile wieder entdecken – dann wird er immer noch warm sein. Diese Modell funktioniert auch prima für Kaffee Cocktails!

Thermobecher - Thermotassen

Lustige Thermobecher: Die sorgen für Gesprächsstoff

Du magst es gern besonders individuell und bist ein fröhlicher Kaffeetrinker? Und auch mutig genug, ganz spezielle Stücke zu tragen? Dann schau dich nach einem Thermobecher um, der nicht nur dicht und einfach handhabbar ist, sondern auch das gewisse Etwas hat! So wie die lustige und täuschend echte Variante im Kamera-Design von Wrcibor (ca. 13 Euro)! Sie ist ebenfalls aus Edelstahl und die abnehmbare "Kamerablende" kann als kleiner Keksteller verwendet werden. Eine ausgefallene Geschenkidee! 

Ebenfalls zweimal hinsehen musst du wahrscheinlich bei dem faltbaren Modell von Jerrybox (ca. 14 Euro, praktisch zum Verstauen in der Handtasche oder im Campervan) oder dem Edelstahlbecher im Pinguin-Design von Apika. Diese Thermosbecher hat nicht jeder und bringen dich sofort ins Gespräch!

Lustige Thermobecher

3. Nachhaltiger und gesünder unterwegs mit dem Thermobecher

Der Thermobecher passt viel besser zum Lifestyle des globalen Großstadtmenschen als ein schnöder Einweg-Kaffeebecher. So zeigt man sich als jemand, dem Umwelt und Nachhaltigkeit nicht egal sind. Und noch einen weiteren bestechenden Vorteil bietet der Thermobecher to go: Die Innenbeschichtung des Papp-Fake-Bechers aus Kunststoff kann im Kontakt mit heißem Kaffee gesundheitsschädliche Stoffe freigeben. Aus dem Grund leben mittlerweile viele Menschen möglichst plastikfrei, und ein Thermobecher kann dabei unterstützen. Er ist aus hochwertigem Metall gefertigt, das weder schädliche noch geschmacksverändernde Stoffe abgeben kann. Schmeckt gut, tut gut!

Statt eine Kette aus Müll um die Welt zu legen, reise ich nun lieber mit meinem bedrucktem, aus beständigem und dichten Material hergestellten Thermobecher um die Welt. Er begleitet mich in jeden Winkel sämtlicher Städte und beim Picknick im Wald. Ich fühle mich wieder beschwingt!

***

Über die Autorin: Heidi liebt Kaffee, vor allem in Kombination mit einem gesunden Frühstück. Wenn sie gerade keine Beiträge auf Happy Coffee schreibt, berichtet die Weltenbummlerin auf ihrem Blog meerdavon.com über ihre Reisen.



Also in Kaffeezubehör

Niche Zero Grinder - Kaffeemühle im Test
Niche Zero: Was ist dran am Hype um die elektrische Kaffeemühle?

11 min read 0 Comments

Der Niche Zero Coffee Grinder ist eine moderne elektrische Kaffeemühle, die gerade heiß diskutiert wird. Ist sie wirklich die "Eine für Alles" - egal ob Filterkaffee oder Espresso? Und mahlt sie so homogen und rückstandslos, wie wir es uns wünschen? Wir haben die Niche Zero ausführlich getestet.
Read more
American Press vs. French Press im Kaffee Test
American Press vs. French Press im Test: Wer gewinnt das Kaffee-Duell?

11 min read 0 Comments

Die American Press ist genauso einfach zu handhaben wie die French Press, soll aber für mehr Sauberkeit im Handling als auch in der Tasse sorgen. Stimmt das? Wir haben die amerikanische Pressstempelkanne einem ausführlichen Test unterzogen.
Read more
Flair Espresso - manueller Siebträger
Flair Espresso: Meine Anleitung zum Espressodrücken mit Muskelkraft

10 min read 0 Comments

Die Flair Espresso ist eine Handhebelmaschine, die ohne Strom bzw. nur mit Muskelkraft einen perfekten Espresso zaubern kann. Unser Autor erklärt, was es bei diesem Gerät zu beachten gibt und wie die Anwendung Schritt für Schritt funktioniert.
Read more